NOTFALL KAMPAGNE

0 %

UNSERES ZIELS ERREICHT

0

SPENDEN

0%

In den Slums konnten wir bereits über 250 Familien Essen servieren. Das ist einfach unglaublich!

BONFACE KANGONGA

NOTFALL KAMPAGNE

In den letzten Tagen konnte Afrika die Gesundheitssysteme von Ländern beobachten, die immer als Paradies galten und in Zeitlupe zusammenbrachen. Experten sagen für den afrikanischen Kontinent ein noch schlimmeres Szenario voraus. Ein Virologe warnt davor, dass es bald "Szenen in armen Ländern geben wird, die wir uns heute nicht vorstellen können", und Bill Gates schätzt, dass in Afrika bis zu zehn Millionen Menschen sterben werden. Mehr als anderswo auf der Welt.

Zuhause zu bleiben, sich stündlich die Hände zu waschen und Abstand zu anderen Menschen zu halten, insbesondere zu älteren, ist in der Industrieländern viel einfacher als in Ländern der 3. Welt, wie Kenia. Viele Menschen leben in Slums, haben keinen Zugang zu fließendem Wasser oder sogar einer Seife und leben in Haushalten mit 8 bis 10 Personen. In normalen Zeiten überleben sie meistens durch sehr geringfügig bezahlte Gelegenheitsjobs. Gegenwärtig ist ihre lokale Wirtschaft aufgrund der von der Regierung ergriffenen Maßnahmen vollständig zerstört. Sie haben keine Ersparnisse für Lebensmittel und viele von ihnen hungern, einschließlich der Kinder.

Ein Bericht der Nairobi Cross-Sectional Slums Survey (NCSS) zeigt, dass in informellen städtischen Siedlungen in Kenia etwa 2,5 Millionen Slumbewohner leben, was 60% der Bevölkerung in Nairobi entspricht. Staatliche Beschränkungen und die Einhaltung von Gesundheitsrichtlinien haben viele Menschen in finanzielle Unsicherheiten getrieben und können, wie wir bereits gesagt haben, zur Hungersnot der am stärksten gefährdeten Menschen in den Slums führen.

Schulen im ganzen Land sind geschlossen, unser Zentrum musste schließen und die Kinder müssen zu Hause bleiben. Wir von der Soweto Youth Initiative haben beschlossen, alle anderen Programme anzuhalten und unseren Fokus darauf zu verlagern, Familien in unserer Gemeinde zu helfen und ihre grundlegenden Überlebensbedürfnisse, wie Lebensmittel, zu sichern. Die Soweto Youth Initiative hat andere Initiativen übernommen, um die Ausbreitung zu verhindern, indem sie Handwaschstellen eingerichtet, die Gemeinde kostenlos mit Seifen versorgt und die Menschen für COVID-19 sensibilisiert. Insbesondere die Notwendigkeit, die Gemeinschaft durch Mundpropaganda und Flugblätter mit verlässlichen Informationen über vorbeugende Maßnahmen zu sensibilisieren, ist wichtig, aber das Hauptproblem ist jetzt der Hunger.

Wir appellieren an den guten Willen, uns zu helfen, die am stärksten gefährdeten Familien zu ernähren, indem wir sie mit Lebensmitteln versorgen.

Wir versorgen Familien mit Paketen, die Folgendes enthalten:
- Uji (Haferbrei Mehl)
- Mais
- Mehl
- Kochöl
- Gemüse
- Seife

Ein Paket ernährt eine vierköpfige Familie ungefähr einen Monat und hat einen ungefähren Preis von 14 €. Wir haben viele Familien in unserer Gemeinde, die bereits viel zu kämpfen haben.
Unser Ziel ist es, alle mit Lebensmitteln zu versorgen und unsere Lebensmittelpakete mindestens 15 Familien pro Woche zur Verfügung zu stellen.

Keine Spende ist zu klein, deine großzügige Spende wird sehr geschätzt.
Gemeinsam haben wir die Möglichkeit, Einfluss auf eine Welt zu nehmen, die deine Hilfe so dringend benötigt.

Asante Sana!

OUR DOCUMENTS

Soweto Youth Initiative Office

CAUSE DONORS

Still no donations

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

JETZT SPENDEN

1

Insert your amount

2

You are donating as guest or LOGIN

NOTE : IHRE SPENDE WIRD VOM ADMINISTRATOR GENEHMIGT, WENN DIE ÜBERTRAGUNG ABGESCHLOSSEN WIRD
NOTE : Warte auf die automatische Rückkehr zur Website, um die Transaktion abzuschließen
de_DEDeutsch